Tigersprungschlucht

Wer diesen Ort besucht, soll verändert zurück kommen. Ich muss sagen, für mich trifft das irgendwie ein bisschen zu. Wandern soll ja grundsätzlich sehr befreiend sein, beziehungsweise eigentlich jegliche Art von körperlicher Betätigung tut unseren Körpern und eben auch dem Geist gut. Das gestern war trotzdem ein bisschen anders, ich habe nicht einmal an etwas anderes gedacht. Wir sind einfach den Berg runter zur Schlucht gewandert, sind da noch ein bisschen herum gestiegen und anschließend alles wieder zurück nach oben gegangen. Und ich war gedanklich nicht einmal irgendwo anders….

Es war so beeindruckend. Mit 3.900 m Höhenunterschied ist das die tiefste Schlucht der Welt! Die beiden höchsten Berge dort sind doppelt so hoch wie die Zugspitze und der rauschende, reißende Bergfluss, der aus Tibet kommt und anschließend in den Jangtsee mündet tut sein übriges um das Ganze zu einem Naturspektakel zu gestalten…das Vorgebirge des Himalayas hat es in sich und ich könnte mit Stefan dort ewig herumwandern.

img_8377img_8254

Der ein oder andere unter euch, fragt sich sicherlich warum das Ganze Tiger-Sprung-Schlucht heißt. China ist ja durch und durch verbunden mit seinen Sagen, nach einer der alten Geschichten, soll ein Tiger an der schmalsten Stelle der Schlucht von einem Ufer, über einen herausragenden Fels in der Mitte des Flusses hin zum anderen Ufer gesprungen sein.

Wer auch einmal die Gelegenheit hat dorthin zu kommen. Lasst euch unbedingt zur „Middle Tiger Leaping Gorge“ fahren…ihr fahrt dann quasi am Haupt-Parkplatz des Nationalparks vorbei…somit auch an den tausend anderen Besuchern und könnt hier die Ruhe und die natürlicheren Wanderwege genießen. Man muss schon ein bisschen fit sein, denn ab und zu wird’s ganz schön steil. Schwindelfrei ist sowieso Voraussetzung, man steht manchmal schon nah am Abgrund….und habe ich erwähnt, dass das die tiefste Schlucht der Welt ist? Also UNBEDINGT schwindelfrei! Außerdem seht ihr da dann auch den tatsächlich, wahrhaftigen Felsen auf dem der Tiger bei seinem Sprung zwischengelandet ist 😉

Noch ein Tipp…fahrt so hin, dass ihr Vormittags oder Mittags dort seit….die Sonnen steht dann besonders günstig für tolle Fotos….Wasser und Verpflegung braucht ihr nicht mitnehmen, immer wieder kommt ein kleines Ständchen einer Einheimischen, die Gemüse, Obst, Wasser und sonstiges verkauft. Also braucht ihr nur ein bisschen Bargeld….einige Abschnitte kosten wieder ein paar RMB (15 pro Person), diese dienen allerdings dazu, dass die „privaten“ Wanderwege sauhergehalten werden…und das sind sie auch! Der Eintritt für den mittleren Abschnitt der Tigersprungschlucht kostet übrigens 52 RMB (ca. 6-7 €)…lächerlicher Preis, für das was man geboten bekommt.

So…und jetzt lasse ich einfach mal die Bilder wirken, da mir einerseits tatsächlich selbst noch ein bisschen die Worte fehlen – und es andererseits einfach mal wieder keine Worte braucht….

img_8375img_8286img_8323

Zur Abwechslung der Bilder mal ein kleines Live-Video 

img_8225
Falls sich jemand den Knöchel verstaucht 😉

img_8231

img_8284
Pause machen und Gurke essen – auch fast Pflicht, irgendwie 🙂
img_8365
Wenn ich hier leben würde, würde ich auch mal meine Malsachen mit einpacken…
img_8378
A bisserl koid is hoid scho ge

img_8304

↬𝓢𝓿𝒲↫

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s