Laufen ist Gift

Da musste ich erst einmal schlucken, als mein Hausarzt mir gegenüber saß und mir sagte „Laufen ist Gift für dich“. Herzlichen Dank auch. Nein ehrlich vielen Dank! Für alle anderen – vorausgesetzt sie haben kein Problem mit ihren Knien oder dem Herzen – ist Laufen sehr gesund. Ich rede nicht von Marathon, oder davon in Lichtgeschwindigkeit durch den Wald zu düsen, ich rede von angenehmen laufen, einfach nur der Bewegung wegen. Für alle anderen also gesund, nur für mich nicht. Danke Leben! Ich habe die letzten Monate nichts anderes gemacht. Wenn ich traurig war, wenn ich wütend war, wenn ich glücklich war, wenn mir langweilig war, wenn ich was für mich tun wollte, wenn ich Lust hatte die neue iTunes Playlist rauf und runter zu hören, wenn es draußen schön war, wenn es kalt war, wenn Schnee lag, wenn es regnete, wenn die Sonne schien, frühmorgens oder spätabends…ich bin IMMER gelaufen….also WAS zur Hölle soll ich jetzt tun?

Na gut, ich versuche ruhig zu bleiben – es ist ja nur vorübergehend – oder? Ich habe mittlerweile verstanden und akzeptiert, dass ich krank bin. Mit einem Lipödem sollte man keine hektischen Stoßbewegungen machen. Zumba, Laufen Hüpfen, Tanzen, Springen (Ballett) – das alles sollte man nicht tun. Stattdessen heißt es jetzt alles an Bewegung möglichst ins Wasser zu verlegen. Nun gut, ich habe keine Probleme mit Wasser, ich mag es eigentlich ganz gern schwimmen zu gehen…im Freibad ist das auch ganz nett…aber auch im Hallenbad – und immer? Und das Schlimmste ist, man kann sich ja nicht einmal vom Schwimmen ablenken…vorbei mit nebenbei Musik hören oder chinesisch lernen. Das alles funktioniert im Wasser nicht!

Außerdem ist der Mensch ein Gewohnheitstier – ich muss jetzt die letzten neun Monate gesteigertes Lauftraining über den Haufen schmeißen und darf wieder mit einer Sache von Vorne anfangen. Gezwungenermaßen – und das ist zum Kotzen!

Ach ja – warum ist Bewegung im Wasser eigentlich ok?

Das Wasser wirkt wie Kompressionsstrümpfe auf meine Beine und verhindert somit neue Schübe, die womöglich noch alles verschlimmern würden. Zum Thema Kompressionsstrümpfe – ganz sexy…eine Strumpfhose (natürlich maßgeschneidert) kostet übrigens auch nur 800 €! Und schon wirkt der Preis für das neue iPhone auch wieder ganz schön lächerlich oder?

Aber „shit happens“ und ich werde mir bei der nächstmöglichen Gelegenheit so eine tolle Strumpfhose machen lassen, denn ich will wieder ins Fitness-Studio und ich will auch wieder Ballet tanzen können – ohne Angst davor, dass gerade selbst dafür sorgen, dass meine Beine noch dicker werden.

Thema Ballet – ach Gott – ihr habt keine Ahnung wie süß der Manager hier und mein Lehrer von TOPS Ballet sind. Ich habe ihnen erzählt, warum ich demnächst wohl nicht mehr ins Ballet kommen werde und habe auch vorsichtig gefragt, ob ich das bereits bezahlte Geld fürs kommende Semester wieder rückerstattet bekomme. Normalerweise können die sich das nicht leisten, den Leuten aus persönlichen Gründen das Geld wieder zurück zu geben, aber sie haben es getan. Außerdem haben sie mir alles Gute gewünscht und hoffen, dass ich mal von mir hören lasse und sie vielleicht eines Tages wieder besuchen komme. Ich verspreche mir hiermit hoch und heilig selbst, dass ich ihnen ab und zu schreiben werde! Was sind solche Menschen wichtig oder?

Advertisements

3 Kommentare zu „Laufen ist Gift

  1. Ich habe auch Lipödem (diagnostiziert seit letztem Oktober), habe allerdings Joggen ehrlich gesagt immer gehasst. Was ich ganz gerne mag, ist das Laufen auf dem Crosstrainer, da sind ja auch keine Stöße durch den Aufprall dabei und man bewegt die Arme noch mit. Allerdings muss man dafür immer ins Studio! (In meiner Wohnung ist kein Platz für so ein Gerät.) Lästig! Für draußen hat sich für mich Fahrradfahren bewährt, einfach als Alltagsfortbewegungsmittel, und ich merke, dass es meinen Beinen sehr gut tut, wenn ich nach der Arbeit den Schreibtisch aus meinen Beinen strampele. Zur Zeit habe ich leider nur 2,5 km Arbeitsweg, eine Zeitlang hatte ich 10 km – brauche einen neuen Job mit längerem Arbeitsweg… ;-). Schwimmen ist so eine Sache: Hallenbad finde ich so langweilig, ich hätte so gern einen See in der Nähe. Und das Wieder-Reinzwängen in die Kompression in der feuchtwarmen Luft der Schwimmbadumkleiden in der Hektik des „Ich möchte nicht wegen Überziehung nachzahlen“ macht auch keinen Spaß…

    Gefällt mir

    1. Hallo 🙂

      vielen Dank für deinen Kommentar – und deine Geschichte. Crosstrainer ist auf jeden Fall eine Option – aber wenn man halt gerne draußen im Wald laufen war, ist das erstmal eine ziemlich deprimierende Alternative dafür…an das Schwimmen habe ich mich mittlerweile gut gewöhnt. Ich schaffe es 2-3 mal die Woche und da die Beine seit der OP auch noch alles andere als komplett verheilt sind, muss ich das auch…denn wenn ich nicht gehe und keine Lymphdrainage bekomme habe ich immer noch Schmerzen….obwohl die OP schon am 5.12. war…aber ich habe die Beine komplett operieren lassen, das dauert dann einfach länger…! Das Problem mit wegen „Überziehung nachzahlen“ habe ich nicht. In China ist der Pool bei der Fitness-Mitgliedschaft dabei und man zahlt für jedes Mal schwimmen noch einen Aufpreis von ca. 2 € und in Deutschland in dem Hallenbad wurde es geändert auf einen Tagespreis. Die Kompression ziehe ich meist erst danach zu Hause in Ruhe wieder an…denn das ist wirklich ziemlich nervig 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s