Die Insel der besonderen Kinder

…oder auch im Original „Miss Peregrin’s home for peculiar children“ kommt jetzt dann in die Kinos….auch noch von Tim Burton verfilmt. Da ich Burton-Filme liebe, muss ich das natürlich dann auch sehen. Was ich aber im Gegenzug hasse, ist den Film zu sehen, ohne zuvor das Buch gelesen zu haben. Irgendwie nimmt das eine dem anderen zwar gegenseitig seinen Zauber, aber ich finde die Kombi erst Film, dann Buch ist oft noch viel schlimmer….zu sehr hat der Regisseur da schon mit seinen gemachten Bildern unsere Fantasie beeinflusst.

Diesmal habe ich es wieder geschafft, ich habe den ersten Teil der Reihe um Miss Peregrines besonderen Kinder gelesen. Ja, es ist ein Jugendroman, aber manchmal muss es einfach etwas leicht verdauliches sein….was bei diesem Roman auch eigentlich absolut gar nicht zutrifft, denn leicht ist was anderes.

Schön und einfach zu lesen, das mit Sicherheit, aber tatsächlich auf seine Weise sehr spannend, aufwühlend und Horror-Geschichten-ähnlich. Die Story ist einfach unglaublich gut. Man glaubt fast selbst, dass es da draußen vielleicht ein schwebendes Mädchen gibt, welches nur mit beschwerten Schuhen am Boden bleibt oder einen Jungen, der sich kleine Soldaten baut und ihnen mit Tierherzen etwas leben einhaucht, um sie anschließend zu trainieren.

Man ist fast sauer auf Jacob, dass er den Geschichten seines Großvaters so lange keinen Glauben schenken wollte. Doch alles ist wahr – es gibt die Insel, es gibt die besonderen Kinder und da gibt es leider auch noch die Ungeheuer….und auch diese Wissen von Jacob, Miss Peregrine und den Kindern. Und sie kommen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s