Die Magie von „Oz“

Was ist das nur mit diesen wundervollen alten Klassikern, die nie langweilig werden? Man kennt die Geschichte seit Ewigkeiten, hat vielleicht schon die ein oder andere Verfilmung gesehen und doch scheint man nie gesättigt davon…

Mir geht es mit vielen alten Geschichten so, und das interessante ist doch, dass man es als Erwachsener wieder mit ganz anderen Augen sieht. Doch eins bleibt gleich – die Magie schwindet nicht. Ganz so wie bei „Der Zauberer von Oz“ von Lyman Frank Braun. Ich liebe es mich mit Dorothy und Co. durch die verschiedensten Abenteuer zu kämpfen und fühle mich auch noch nicht zu alt dafür, mir im Geiste vor zu stellen, wie mich die geflügelten Affen davon tragen…mit Judy Garlands wunderbarer Version von „Somewhere over the rainbow“ im Hinterkopf.

Dabei hatte es dieses Meisterwerk zunächst nicht leicht…

  • für Kinder ungeeignet hieß es
  • niveaulos geschrieben und
  • sowieso zu politisch angehaucht

Doch was soll’s – es ist und bleibt für mich eine magische Geschichte, über ein Mädchen, dass sich auf eine Reise begibt, dabei aller Art von „Menschen“ kennenlernt und erfährt, dass vieles nur angsteinlösend ist, weil man es noch nicht kennt.

Wie oft gab es bei uns schon Situationen in denen man vor einer bestimmten Sache Angst hatte und sobald man sich mit dieser vertraut machte, verflog diese auf einmal? Eine neue Stadt, eine neue Beziehung, ein neuer Job, eine neue Schule….das alles wirkt riesig und unbekannt auf uns – kann im ersten Moment beängstigend sein, wie auch der !ach so mächtige!  Zauberer von Oz – ist aber dann wiederum doch alles nicht so schlimm!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s